Montag, 9. Juli 2012

von Telefonbüchern...

Heute kam per Post das neue Telefonbuch, Nr. 13, Kanton Aargau West. Es ist 17mm dick. Nur noch 17mm...


Erinnert Ihr Euch noch...

... an die Zeit, in der man in der Telefonkabine diese vielen dicken Telefonbücher durchforsten musste, wenn man jemanden suchte?
... an die Nachmittage mit Freundinnen, wo Ihr blindlinks mit dem Zeigfinger im Telefonbuch auf fremde Leute getippt und sie angerufen habt um sie zu ver**schen?
... an die Zeit, in der Ihr die Freundin gebeten habt, Eurem Schwarm anzurufen, weil Ihr Euch noch nicht getraut habt? In der Telefonkabine, damit man die Nummer nicht rausfinden konnte?
... an die Zeit, in der es noch ANALOGE Telefone hab, zum Teil noch mit Wählscheibe?
... an die Zeit, in der man das Telefon bei der TELECOM mieten konnte? Wir hatten ein rotes. Mit Tasten. Es funktionierte auch bei Stromausfall. So habe ich das jedenfalls in Erinnerung.

17mm dick. Ausgedruckt. Auf Papier. Alles Andere flitzt durch die Leitungen. Ist irgendwo gespeichert, vielleicht auf einer Insel. Einer Insel voller Server.

Wahnsinn, wie sich alles verändert hat. Nur schon in den 32 Jahren in denen ich nun auf diesem Planeten bin.

Als ich klein war, fragte ich mich oft, wo der Himmel aufhört. Heute frage ich mich, ob das World Wide Web eine Grenze hat. Einen Rand, an dem es nicht weiter geht. Wie beim Himmel eben...

Ich wollte das www nicht mehr aus meinem Leben wegdenken und vermisse deshalb "die Zeit, in der..." nicht. Und das Telefonbuch, das werde ich höchstens zum Trocknen von schönen Blättern und Blüten benutzen. Und Abbestellen.

Wie gehts Euch in dieser rasend schnellen Zeit?

Liebe Grüsse
Nicci