Sonntag, 25. August 2013

Aus alt mach neu...

Hallo meine Lieben!

Vor ein paar Tagen kam mein Bruder an mit seinem alten Bürostuhl. Zugegeben, er, also der Bürostuhl, hat seine besten Jahre hinter sich und sah nicht mehr so "gernbesessen" aus. Brüderchen wollte ihn entsorgen, und fragte lieberweise mich zuerst, ob ich ihn haben wollte. Da ich bis jetzt auf dem Triptrap gesessen hab dachte ich mir, ein Bürostuhl kann nicht schaden ;-)

Aber! 

Er musste noch aufgepeppt werden, damit er zu meinem Büro passt:


Erkennt Ihr übrigens die Stoffe vom Billiregal im Hintergrund? (Ja genau, das ist ein Billyregal mit Türchen. Die sind aus Glas und man kann die Platte dahinter ganz einfach mit Stoff beziehen! Super hä?).

Das war also der Stuhl vorher: Bäh...


Den Stoff konnte ich ganz einfach mit einem Spachtel unter den Plastik klemmen.


Auf der Sitzfläche hab ich Ein paar Herzchen direkt auf den Stoff, resp. in den Sitz gefilzt mit der Filznadel. Ich hab erst wenige Male gefilzt, aber ich dachte, dadurch hält der Stoff vielleicht noch etwas besser. 


Am Rande zwischen Stoff und Plastik hab ich noch etwas Bastelleim dazu getan. Hält super!

So und da sitze ich nun, auf meinem Pinken Stuhl, den niemand von meinen grossen und kleinen Männern je mehr nehmen wird, weil er halt pink ist, und Mami gehört ;-)

Aus alt mach neu ist toll!

Liebe Grüsse
Nicci

Donnerstag, 22. August 2013

Zauberhafte Materialien und ein starkes Herz...

Hallo meine Lieben!

in den letzten Tagen habe ich fleissig gebastelt. Unter anderem habe ich ein Stück Stoff mit Hilfe von Dekofix (von Creadirect) fixiert. 

Das ging so (ich habe mehrere Herzen gemacht und deshalb zeige ich hier verschiedene Bilder, hab leider nicht von jedem eines fotografiert):

1. Dekofix anmischen, 1:1 mit Wasser

2. Eine Form - ich habe ein Dekoherz genommen - mit Haushaltsfolie einwickeln, damits nichts vom Dekofix abbekommt, dann diese auf ein Plastikmäppli legen.


3. Ein Stück Stoff zuschneiden, im Dekofix einweichen bis es ganz voll ist mit dem Zeug

4. Den Stoff über das Herz legen, drapieren wie gewünscht, und trocknen lassen...


5. Wenn es trocken ist, die Herzform vorsichtig entfernen. Der Stoff ist nun ganz starr und kann so weiter verarbeitet werden. Aber achtung: nicht Wasserfest! Bei Feuchtigkeit oder gar nässe fällt es wieder in sich zusammen. Man könnte es aber noch mit einem Lack fixieren...

Zuerst wollte ich dieses Herz, so wie es ist, an die Wand kleben. Aber schlussendlich habe ich mich dann doch entschieden, es mit anderen Materialien zusammen auf eine Leinwand zu peppen...


Benutzt habe ich folgendes:
Leinwand
Das Herzstoffstück
Auf eine Folie gedruckte Stichworte (hm in Lautschrift, wie Ihr bestimmt erkennen könnt)
Glitter (Marmor?) Steinpaste von Creadirect (die gibts in verschiedenen Farben und ist DER HAMMER!)
Strukturgel von Gonis für den Rand (das auch!)
Spiegelmosaikteilchen
Schwemmhölzli
Irgendwelche Naturfasern für drüber, irgend so Dekogras oder so

Und raus gekommen ist folgendes:






Sofort habe ich mir vorgestellt, was ich noch alles unter den Dekofixten Stoff legen könnte.... Legos, Autöli, einen Dekozwerg...??? 

Mit Stoffen kann man also auch wunderbar basteln :)

Liebe Grüsse
Nicci









Dienstag, 20. August 2013

wenn Steine lachen...

...freut sich das Herz!

Bastelbücher in allen Variationen sitzen in unserer Villa kunterbunt. Ich LIEBE es darin zu schmökern und Ideen zu sammeln. Und ja, ab und zu mache ich dann auch wirklich was draus hihi...


Letzthin hab ich mir diese beiden Bücher gekauft von Bine Brändle und war sofort verliebt in die lachenden Steine, die sie da in ihrem Steingarten hat. Also los, ab in den Steingarten, 3 Steine gesucht und gefunden, weiss grundiert und dann (mit meinen Lieblingsfarben von Gonis und Creadirect die nämlich überall halten und sowieso und überhaupt super sind) bemalt:


und schon fertig:


Und da lachen sie uns nun an, wenn wir nachhause kommen. Damit könnte ich nun meinen ganzen Garten füllen, ich find sie einfach toll!

Liebe Grüsse
Nicci


Donnerstag, 8. August 2013

Ich hab Dich zum fressen gern!

...Dachte ich mir heute, als ich aufwachte. GG und ich feiern heute nämlich unseren 5. Hochzeitstag! In diesem Sinne alles Gute mein Fels in der Brandung!

 

Als kleine Überraschung hab ich mir ein Snickers-Täschchen ausgedacht, genäht nach DIESER Anleitung und gefüttert mit Insul-Fleece. So werden die Snickers, die GG meist in den Kühlschrank tut, nicht sofort warm sondern bleiben noch ein bisschen kühl.


Das "ZKAZKHEN" (bedeutet übrigens "Schätzchen" auf Niccisch - DIE Insidersprache überhaupt haha), den roten Rahmen, das Trademark sowie "ALAVIA" (= "I love you" auf Niccisch) hab ich als Veloursmotiv gemacht. Den weissen Untergrundstoff hab ich mit Vliesofix auf den braunen Baumwollstoff aufgebügelt. 


Und das Innenfutter besteht aus Wachstuch.

Regen Regen Regen... Wunderschön, endlich wieder angenehme Temperaturen und so richtig zum Nähen geeignet "gälled"?

Liebe Grüsse
Nicci





Montag, 5. August 2013

Ein "Bärgli" Sitzsack

Hoi Zäme

Nachdem ich in den letzten Jahren so viele "Bärgtäschli" genäht hab (die Anleitung ist leider auf einem anderen, nicht mehr erreichbaren Blog), hab ich letzte Woche das ganze Ding etwas grösser genäht und gefüllt, so dass daraus ein Sitzsack für die Kids wurde....



Ich habe DIESEN Stoff genommen, ein Stück, doppelt so breit wie hoch zugeschnitten (ca 70x140 cm), und zu allererst in der Mitte des Stoffes ein paar Tierchen appliziert und "FRIENDS" mit der Nähmaschine freihand drauf genäht.

Dann die kürzere Seite zur anderen rechts auf rechts gefaltet, und oben und rechts genäht (siehe grüne Linie).


Danach hab ich den Sitzsack, der nun nur noch unten geöffnet war, so gefaltet, dass der Falz auf die hintere Naht traf, und dann diese Seite bis auf eine Wendeöffnung zugenäht. Den Sitzsack gewendet, gefüllt und die Wendeöffnung zugenäht. FERTIG! So was ist schnell genäht und man hat wieder ein tolles Kissen für zuhause. Füllen kann man es wahlweise mit Watte (als Sitzsack fast zu weich, als Kissen aber angenehm), Dinkelspreu (angenehm, aber etwas schwer) oder mit Styroporkügelchen vom Baumarkt (Ideal für Sitzsäcke).


Diese Form kann man natürlich auch ganz gut für kleinere Kissen, oder auch Traubenkern/Kirschkernsäckli nähen. 

Liebe Grüsse
Nicci