Mittwoch, 11. Dezember 2013

Eine MIKA für den Grossen...

Guten Abend die Damen

Heute Nachmittag war MIKA-Zeit!

Nachdem ich das Schnittmuster bereits vor Jahren gekauft hatte, hab ich mich immer davor gescheut, es zu nähen, denn es besteht aus ziemlich vielen Teilen. Ja, und nach dem Abpausen der Teile hab ich dann auch gemerkt, dass da für Mädchen UND Jungs verschieden Teile vorhanden sind. Tut gut, wenn man vorher liest hihi... 

Jedenfalls war die Hose sehr viel einfacher zu nähen als ich anfangs gedacht hatte, und lässig! Gerade wegen diesen vielen Teilen hat man mehr als genug Gelegenheiten, Verzierungen anzubringen. Zum Glück mag mein Grosser allerlei Etiketten, Aufnäher und Webbänder an seinen Kleidern. 
Wahrscheinlich wird er mal Designer ;-)

Und TATAA:


An einen Reissverschluss hab ich mich noch immer nicht ran getraut, ich hoffe auf einen Reissverschluss-Workshop von Rita (Das wär doch was oder?), also gabs mal wieder Bündchen. Was solls, hauptsache bequem. 

A propos bequem, gefüttert hab ich die Jeanshose übrigens mit Sterneninterlock "Rollin Stars" der ist soooo wunderbar weich! Dazu habe ich ein ganz tolles Tutorial gefunden über das Füttern (resp. Wenden) von Hosen. Eigentlich ist es für Babyhosen gedacht wie z.B. Balloonhosen, Moira usw. Aber es lässt sich auf allerlei Hosen anwenden. 

Und hier ist noch der LINK zu Olilu.de


So, jetzt mach ich mich an die Weihnachtsgeschenke. Mir ist heute aufgefallen dass das ja gaaar nicht mehr so lange geht! Wie die Zeit rennt....

Liebe Grüsse
Nicci

Montag, 9. Dezember 2013

Wangerooge "1, 2 oder 3, letzte Chance... vorbei!"

Liebe Guezlibäckerinnen und Weihnachtsgeschenkenäherinnen

Es wird kälter, und obwohl ich eine der Sorte Mensch bin, die auch gerne im Winter nur mit Gilet und T-Shirt bekleidet ist, brauche auch auch Pullis. Der Kuschelpulli Wangerooge wurde mir von Frau B. wärmstens empfohlen, und somit entstanden derer gleich drei:

Zuerst einer, den ich mit der normen Nähmaschine genäht habe, und zwar aus dem kuscheligen Winterfrottee (ich LIEBE diesen Stoff!). Ein Bisschen verspielt, und mit Taschen eines anderen Schnittmusters:


Dann eine zweite Variante aus meliertem Fleece. Diese Variante hatte einst ungleichlange Ärmel, und das kam so: Ich machte die Ärmel extra länger, damit ich sie erst am schluss zurückschneiden konnte auf die gewünschte Länge. Ich schnitt also beim einen Ärmel ab, wechselte und schnitt beim zweiten Ärmel auch das selbe Stück ab. Dann nähte ich das Bündchen dran und probierte den Pulli. Ähm ja und da stelle ich fest das ein ärmel zu kurz war, der andere zu lang. Na ja, anstatt zu wechseln hab ich dann wohl beim selben das Stück abgeschnitten. Ha, ja immerhin kann man dann mal so richtig herzhaft lachen!!

Und dann dachte ich mir: Ja, ich könnte den langen Ärmel einfach kürzen und bei beiden extralange Bündchen annähen. Gesagt getan und... OH NEIN! Schon wieder beim kurzen Ärmel abgesschnitten! Manchmal sollte man es einfach lassen... Herausgekommen ist dann dies...:

Diese Ärmel werde ich irgendwann dann doch abschneiden und ihn so tragen... Na ja, Fehler passieren hihi... Dafür ist mein letzter goldrichtig raus gekommen:

Hier sind die Bündchen extralang, so dass ich sie normalerweise einfach in den Pulli stopfen kann, und wenn ich kalte Hände hab, kann ich sie einfach raus ziehen und kuscheln... Dazu eine Negativapplikation und grössere Taschen und tataaa:



Damit bin ich nun wirklich happy :-DDDD

Liebe Grüsse
Nicci



Freitag, 6. Dezember 2013

von Samichläusen...

Guten Morgen Ihr Lieben!

Habt Ihr gestern viele Nüssli und Manderinli verdrückt (von Schoggi ganz zu schweigen...)?

Meinen Liebsten habe als kleine Überraschung ein Chläusli genäht:


Jedes bekam ein paar andere Velourspünktli. Gefüllt hab ich sie mit Kirschensteinen, damit sie so richtig schön da sitzen... 

Eine schöne Adventszeit wünsche ich Euch!

Liebe Grüsse
Nicci