Sonntag, 11. Dezember 2016

von Gold und Silber...

Salü meine lieben Mitleserinnen


Weihnachtskärtchen mit Folie

1. Weihnachtskärtchen schreiben/malen mit einem normalen, schwarzen Stift. Wer lieber einen Schriftzug drucken - anstatt selber schreiben - möchte, kann dies natürlich gerne tun und Schritt 1 auslassen. Ich habe bei meinem Beispiel einen gedruckten Schriftzug verwendet.

2. Weihnachtskärtchen einscannen und mit dem Laserdrucker ausdrucken - oder Kopieren mit einem Laserkopierer. Wichtig: es muss ein Laserdrucker sein. Dies hier ist ein Schriftzug den ich im Internet gekauft habe. Ich habe ihn vor dem foilieren noch mit Wasserfarbe übermalt. Die ergab am Ende jedoch das Problem dass die Folie nicht einwandfrei gehalten hat, da auf dem gedruckten Schriftzug noch Wasserfarbe klebte.



3. Folie zuschneiden und auf dem gedruckten/kopierten Kärtchen platzieren. Entweder über die ganze Karte, oder auch nur über einen Teil davon.



4. In Backpapier einpacken und durch ein Laminiergerät lassen. Der Minc Applicator ist zwar extra dafür gedacht, aber ein normales Laminiergerät geht auch. Ich denke es gibt Qualitätsunterschiede, aber man muss halt einfach ausprobieren.




5. Das ganze ganz abkühlen lassen und die Folie dann vorsichtig abziehen.





6. Zu einer Weihnachtskarte weiter verarbeiten...

Toll an der Folie ist, dass man das Negativ, also das übrig gebliebene Stück Folie, zu einem weiteren Kärtchen oder Projekt weiter verarbeiten kann. Hierzu druckt man mit dem Laserdrucker ein schwarzes Viereck aus und legt das übrig gebliebene Stück Folie darauf, lässt es so durchs Laminiergerät. So bleibt die Schrift schwarz und alles drumherum goldig.

Hier sind ein paar Muster, die ich gemacht habe: