Sonntag, 29. Januar 2017

Mein Basic Zentangle Kurs

Hallo zusammen!

Ich wollte eigentlich immer schon meditieren "lernen", aber bei mir klappt das einfach nicht. Ich schaffe es nicht, meine Gedanken einfach auszuschalten. Im Gegenteil, je mehr Ruhe, desto mehr Gedanken. Ich weiss, dieses "Problem" kommt bei hochsensiblen sehr oft vor. Macht aber auch nichts, denn es gibt ja zum Glück andere Wege runterzufahren ;-)))

Dennnn...ich bin via den Schriftenkurs im Atelier Apfelglück nun auf Zentangle gestossen... Bereits das Schreiben von schönen Zitaten oder Worten, das Verzieren und Ausmalen, hat mich in den letzten Wochen immer wieder zur Ruhe kommen lassen. Und genau so sollte es auch bei Zentangle sein. Nun denn, Rosmarie hat bei ihr im Atelier einen Kurs organisiert und ich habe daran teilgenommen. Kursleiterin war die liebe Hanny Waldburger von ZENJOY.

Bereits vorher habe ich immer wieder die schönen kleinen Kärtchen bewundert, die Nicole von Eulenkling im Instagram gepostet hat... Das muss ja schwierig sein, dachte ich mir immer!

Aber nein, beim Zentangle geht es ums Abschalten, Loslassen, zur Ruhe kommen, und ohne gross zu überlegen diese Muster zu zeichnen. Sie bestehen nur aus Punkt, Strich, Bogen oder Kreis, und über das "wie" habe ich bereits viele wertvolle "Pins" gesammelt. Und ja, ein Buch zugelegt. Natürlich. Was wäre eine neue Leidenschaft ohne ein neues Buch.

Hier sind meine Werke vom Kurs... Aller Anfang ist klein, und doch sieht es manchmal gar nicht so aus, nicht wahr?

   


Das folgende Bild besteht aus dem Mosaic von allen Kursteilnehmern. Wir hatten alle die selbe Aufgabe, und jeder hat ein soooo schönes "Tile getangled". Ich bin immernoch sprachlos :D


Und das hier ist meins von heute Morgen, mein Sonntagstile :D


Ich finde das soooooooooo cooooooooooooool! Und ich kanns kaum erwarten bis ich mit diesen Mustern die Buchstaben ausfüllen kann :D

Also, ich kann den Kurs auf jeeeeden Fall nur empfehlen! 

Seid lieb gegrüsst und startet gut in die kommende Woche!

Nicci