Dienstag, 28. März 2017

DIY Miggy Nachtlampe


Kommt der Mittlere rauf, er kann Mal wieder nicht schlafen (sei gesagt dass er es gerade Mal 5 Minuten versucht hat!). In der Hand das Miggy Sparschwein der Migros, ohne Füdli. Das Füdli (Hinterteil) ist der Verschluss des Sparschweins.

Hm...

LED Lampe rein, Licht an, Problem gelöst. Junior hat eine neue Nachtlampe und schläft glücklich ein.



Guet Nacht liebi Migros Chinder :)

Nicci

Freitag, 17. März 2017

Serena und die Checkerhose

Salü zusammen

Gestern hab ich seit langem endlich wieder einmal genäht. Und zwar einen Pulli Serena von Farbenmix resp. Mialuna und eine Checkerhose (Klimperklein) beides in Grösse 86/92.



Ich finde die gekreuzte Kapuze einfach schön, selbst in der kleinen Grösse... Ich habe Jaro in türkis, sowie orangen Nicky und eine rote elastische Paspel für die Kapuze verwendet.



Für den Pulli habe ich den French Terry "Birds" verwendet, den es bei mir im Shop gibt...



Die Checkerhose ist immer schnell genäht und somit kann man rasch ein ganzes Set an einem Abend zaubern ,-)



Das Nähen war also wesentlich einfacher als eine aktive Kleine zu fotografieren :D

Habt eine schöne Woche!

Herzlichst
Nicci


Donnerstag, 16. März 2017

Tutorial: Geburtstagskarte



Salü meine Lieben

Im März sind ja immer so viele Geburtstage, und dank dem Schriftenkurs bei Rosmarie bin ich nun fleissig am Kärtchen basteln...

Eines davon habe ich Euch hier Schritt für Schritt erklärt.

Du benötigst dazu:
- Aquarellpapier
- einen Maskierstift von Molotow
- Distress Ink Stempelkissen und Tupfer (Distress Blending Tool)
- Mini Mister oder anderes kleines Sprayerchen dass Du mit Wasser füllen kannst
- Föhn (Du kannst es auch trocknen lassen)
- Radiergummi (geht aber auch mit dem Finger)


1. Einen Schriftzug, kann natürlich auch ein Bild sein, mit dem Molotow Masking Pen auf ein Aquarellpapier schreiben (Lässt man das Bespritzen mit dem Mini Mister aus kann man auch normales Papier versenden)


2. Mit dem Distress Blending Tool Farbe vom Stempelkissen nehmen (darauf stempeln bis das kleine Filzkissen des Tools farbig ist) und mit kreisenden Bewegungen die Farbe aufs Papier bringen. Das Ganze Papier mit verschiedenen Farben einfärben.




3. Mit dem Mini Mister oder einem anderen Spray, den man mit Wasser füllen kann, besprayen. Die Distress Ink Farbe verläuft wunderschön. Alternativ kann man die Farbe auch so belassen wie beim oberen Bild.


4. Trocken föhnen oder trocknen lassen


5. Den Maskierten Schriftzug ausradieren. Nicht zu fest drücken da sonst das Papier kaputt geht. Es geht auch wenn man es mit dem Finger wegrubbelt.


Was man geschrieben hatte, kommt nun weiss hervor.


6. Blatt zuschneiden und weiterverarbeiten zu einem Kärtchen oder auch einrahmen usw. ich habe jeweils am rechten Rand der Buchstaben die Schrift mit einem Glitzer-Gelstift nachgeführt.



Blending Tools, den Maskierstift sowie Distress Ink Pads bekommt Ihr natürlich bei Zwergenstoffe. Aquarellpapier, Kärtchen und Gelstifte bei der Papeterie Deiner Wahl.

In meinem Youtube Kanal habe ich Euch bereits einige Videos gesammelt zum Thema Distress Ink



Viel Spass dabei!

Liebe Grüsse

Nicci




Donnerstag, 9. März 2017

Fun Food

Sali zämä

Heute hatten wir Besuch zu Tobias siebtem Geburtstag, und dafür machte ich kalte Platten mit Gemüse, Käse und Fleisch.

Vorab suchte ich mir ein paar Ideen in Pinterest (Ich LIEBE das!)... 

Diese Peperoni Monster hab ich z.B. Von dort. Meine Güte so simpel! Peperoni halbieren und Augen aufkleben. Fertig. Und sie schauen so frech drein! Ich glaube die Augen hatte ich von Betty Bossi, aber die gibts bestimmt in jedem Laden mit etwas grösserer Auswahl an Backzubehör...




Ich nenne sie Peperonsters






Und dann wollte ich noch Fliegenpilzchen machen aus Mozzarella Kügelchen und Cherytomaten, doch leider waren die Kügelchen von Alfredo (z.B. migros) zu munzig... so hab ich halt drei davon aufgereiht auf einen Zahnstocher, ein Tomätli drauf und aufs Tomätli Pünktchen mit Frischkäse.




In den gelben Peperoni habe ich übrigens Knoblauchsauce à la Nicci gefüllt. Miammmi... Die Chnoblisauce mache ich seit vielen Jahren, und auch wenn ich sonst nicht gern in der Küche stehe, die mache ich gerne.

Und sie ist sooooo einfach! Halb Mayo, halb Crème Fraiche und viel viel Knobli rein pressen. Und ich meine nicht bloss ein paar Zehen! Je nach Menge nehme ich den ganzen Knollen.... mhhh und schon stinkt wieder die ganze Familie :)))

Liebe Grüsse
Nicci